G5 Logo G6 Logo G5 >> G6 Logo right-arrow-double left-arrow right-arrow menu close calendar list right-arrow2 left-arrow2 letter phone search DE FR AT CH IT

ECHT* genial: Optimierung der Diabetestherapie durch die Kombination von Pumpe und Sensor

von Dexcom Redaktion

Werfen Sie doch mal bitte kurz einen Blick zurück in Ihre Vergangenheit: Wären Sie je auf die Idee gekommen, dass Sie Ihren Diabetes heute per Sensor ohne ständiges Fingerstechen managen könnten? Sicher nicht, oder? Ein ECHT* genialer Schritt auf dem Weg der Optimierung der Diabetestherapie, der inzwischen vielen Patienten eine Menge Erleichterung bringt. Aber damit nicht genug … Pumpenträger aufgepasst: Sensor und Pumpe lassen sich endlich miteinander kombinieren! Das Dexcom G6 System und die t:slim X2 Insulinpumpe machen es vor und beschreiben einen wichtigen Meilenstein für Menschen mit Diabetes in Richtung Interoperabilität!

Einer, der von der Neuerung bereits profitiert, ist Reinhard Stender. Schon seit 2004 nutzt der Hamburger eine Insulinpumpe, der Sensor kam 2018 dazu. Aktuell trägt er die Kombination aus der t:slim X2 Insulinpumpe und dem Dexcom G6-Sensor und macht damit sehr gute Erfahrungen: „Dadurch ist alles sehr viel entspannter geworden. Die Warnungen und der Alarm des Dexcom G6 erinnern mich rechtzeitig, wenn mein Gewebezucker zu stark ansteigt oder absinkt. Trotzdem klingelt das System nicht ständig.“

Dexcom G6: Hohe Messgenauigkeit ohne ständiges Fingerstechen

Am wichtigsten ist für Reinhard Stender die hohe Messgenauigkeit des Dexcom-Sensors[1]: „Denn nur so kann das ganze System ja wirklich funktionieren. Außerdem ist es sehr erleichternd, dass ich mir nicht mehr zum Blutzuckermessen in den Finger stechen muss, noch nicht einmal mehr zum Kalibrieren des Geräts[2]. Der Sensor ist mit einem Klick sehr simpel zu setzen – ich trage ihn immer am Bauch – und dann kann ich ihn bis zu 10 Tage ohne Probleme tragen.“ Wichtiger Vorteil der t:slim X2 Insulinpumpe ist für Reinhard Stender das einfache und intuitive Handling. „Dabei ist sie so klein, dass sie sogar in die kleine Hartgeldtasche einer Jeans passt. Außerdem benötigt sie keine Batterien, sondern lässt sich einfach aufladen. Gibt es neue Funktionen, was ja in der Diabetestechnologie häufig der Fall ist, kann ich sie ganz einfach updaten.“

ECHT* starke Kombi: Riesige Hilfe bei der Erreichung der Therapie-ziele

Ein Highlight beim Wechsel auf die t:slim X2 Insulinpumpe in Kombination mit dem Dexcom G6 waren für Reinhard Stender definitiv auch die Hypo-Vorwarnung und der Hypo-Sicherheitsalarm mit Basal-IQ-Technologie, also gleichzeitiger vorausschauender Abschaltung und späterer Wiederaufnahme der Insulinzufuhr. „Das ist für mich das Entscheidende überhaupt, um meine Werte im Normalbereich zu halten und die Therapieziele zu erreichen. Meine Werte kann ich ganz einfach auslesen und dann auch direkt online mit meiner Diabetes-Praxis teilen.“ Das ermöglicht CLARITY[3], eine App, die Dexcom den G6-Verwendern kostenfrei zur Verfügung stellt. „Die Nutzung solcher interoperableren Systeme ist ein großer Mehrwert für uns Diabetiker“, so Reinhard Stender weiter, „und ich freue mich schon darauf, diese Entwicklung hoffentlich vollständiger Closed-Loop-Systeme künftig mitzuerleben.

 

Sie hätten gerne mehr Informationen zum Dexcom G6? Dann fordern Sie diese gleich hier an.

Gerne können Sie auch auf der Dexcom G6 Produktseite oder unserer Homepage vorbeischauen.

Quellen:

[1] Wadwa RP et al. Accuracy of a Factory-Calibrated, Real-Time Continuous Glucose Monitoring System During 10 Days of Use in Youth and Adults with Diabetes. Diabetes Technol Ther. 2018

[2] Werkseitig kalibriert. Wenn die Warnungen zu den Gewebeglukosewerten und die Messwerte auf dem G6 nicht Ihren Symptomen oder Erwartungen entsprechen, verwenden Sie ein Blutzuckermessgerät, um Behandlungsentscheidungen zu Ihrem Diabetes zu treffen.

[3] Für das Teilen der Daten mit Ihrer Praxis ist die Dexcom Clarity erforderlich. Dexcom CLARITY ist ein webbasiertes Software-Tool, das Ihre Glukosewerte sammelt und analysiert. Die Werte können zuhause auf dem Computer oder in Ihrer behandelnden Praxis ausgelesen oder auch ausgedruckt werden, wenn Sie das möchten.

 

LBL019710 Rev001

Zurück